Streitgespräche Architektur

Von Anfang an gehörte es zu den besonderen Zielen der Kulturstiftung, Fragen und Themen der Architektur, des Städtebaus und der Stadtentwicklung zu kommunizieren, ihnen mit Vorträgen, Diskussionen, Publikationen und Exkursionen Raum und eine unabhängige bürgernahe Plattform zu geben. Das „Streitgespräch Architektur“ in der Aula der Alten Nikolaischule wurde zu Beginn 1994 von der Architektin Angela Wandelt und Wolfgang Hocquél, später oft nur noch von letzterem moderiert. Die Reihe erfreut sich bis heute großer Beliebtheit und hat nicht nur anregende, sondern gelegentlich auch hitzige Debatten erlebt. In der Zeit des größten Baubooms von 1995 bis 2000 haben sogar 5 Veranstaltungen pro Jahr stattgefunden.

Einige Beispiele:
1. Mai 2010, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule
Der Neubau der katholischen Propsteikirche St. Trinitatis zieht an den Ring. Es diskutierten: Benedikt Schulz, Schulz & Schulz Architekten, Leipzig, Gregor Giele, Pfarrer der katholischen Propsteikirche St. Trinitatis, Leipzig, Martin zur Nedden, Beigeordneter für Stadtentwicklung der Stadt Leipzig, Arnold Bartetzky, Architekturkritiker aus Leipzig, Moderation der Kulturstiftung: Prof. Annette Menting, HTWK Leipzig

2. April 2013, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule
Bauen im Stadtzentrum. Die Bauten von RKW Architekten Leipzig im Kontext der Innenstadtentwicklung. Wir nahmen den Abbruch des ehemaligen Baukombinatsgebäudes in der Grimmaischen Straße zum Anlass, uns mit den Neubauten in der Leipziger Innenstadt zu beschäftigen. Unter dem Motto „Von Specks Hof zu motel one“ gab zunächst der Architekt Norbert Hippler (RKW) einen Überblick über die Arbeiten seines Büros der letzten 20 Jahre in der City. Dabei lag ein Schwerpunkt 
auf dem Hotelneubau in der Grimmaischen Straße. Der Leiter des Planungsamts der Stadt Jochem Lunebach erläuterte neue Projekte in der Innenstadt, darunter den seinerzeit geplanten Neubau Unister in der Goethestraße, den dritten Winkel am Bildermuseum, den Ergänzungsbau Stadthaus, das Eingangsbauwerk zum City-Tunnel an der Petersstraße sowie die Hainspitze und die Neugestaltung des Richard-Wagner-Platzes. Moderation der Kulturstiftung: Dr. Wolfgang Hocquél

3. September 2014, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule
Ist das Kunst oder kann das weg? Zum geplanten Umbau der ehemaligen Hauptpost am Augustusplatz diskutierten der Architekt Gregor Fuchshuber, Prof. Dr. Thomas Topfstedt, Kunsthistoriker, Dr. Alberto Schwarz, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen. Moderation der Kulturstiftung: Dr. Wolfgang Hocquél

Menü