Absage des Hieronymus-Lotter-Preises 2020

Die Kulturstiftung Leipzig hat sich entschlossen, das Bewerbungsverfahren und die Verleihung des Preises 2020 coronapandemiebedingt abzusagen.
Die traditionelle Befahrung aller eingereichten Objekte durch die siebenköpfige Jury, dort die Vorstellung durch Architekten und Bauherren, die festliche Verleihung des Preises und der Anerkennungen in der Alten Nikolaischule – alle diese Komponenten sind unter den nach wie vor geltenden Einschränkungen, den notwendigen Rücksichtsmaßnahmen und der absehbaren Zurückhaltung von Bewerbern nicht durchführbar.
Wir bedauern dies außerordentlich, umso mehr, als beginnend mit dem Jahr 2020 geplant war, die öffentlichen Bauherren zu den bisher ausschließlich zugelassenen privaten Bauherren einzubeziehen und für diese einen Sonderpreis auszuloben.
Die Verleihung des Hieronymus-Lotter-Preises der Kulturstiftung Leipzig erfolgt im jährlichen Wechsel mit der Verleihung des Architekturpreises der Stadt Leipzig zur Förderung der Baukultur, und sie stützt sich auf eine traditionell gute Zusammenarbeit.
Für diese und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Jury, den Institutionen der Denkmalpflege, der denkmal-Messe, mit den Förderern und Sponsoren möchten wir uns bedanken und darum bitten, sie für die nächste Verleihung 2022 zu bewahren und zu erneuern.

Menü