Leipziger Tage in Jerusalem 2015

Anlässlich des 50. Jahrestags der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel organisierten die Kulturstiftung Leipzig und die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache zu Jerusalem vom 3. bis 10. Juni 2015 eine Leipziger Woche in Jerusalem. Für das Projekt konnte die Kulturstiftung weitere Partner gewinnen.

Folgende Veranstaltungen fanden statt:

  1. Im Rahmen des Jerusalemer Light Festivals präsentierte der Leipziger Lichtkünstler Jürgen Meier an der Erlöserkirche eine Lichtinstallation.
  2. Im Kreuzgang der Propstei präsentierte das Leipziger Leibniz-Institut für Länderkunde in einer Ausstellung Fotografien der ehemaligen Fotoagentur Bruno Henschel Leipzig/Jerusalem aus dem Palästina um 1900.
  3. In der Erlöserkirche gab der Leipziger Universitätsmusikdirektor David Timm ein Orgelkonzert u.a. mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy.
  4. In der Johanniterkapelle im Kreuzgang der Propstei gaben Prof. Rolf-Dieter Arens, Prof. Christian Wilm Müller, Prof. Anne-Kathrin Lindig, Prof. Tim Stolzenburg und sechs Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere Weimar ein Konzert mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy.
  5. Meigl Hoffmann und Karsten Wolf vom Leipziger Central-Kabarett gaben im Café Auguste Victoria auf dem Ölberg vor der Himmelfahrtkirche einen Otto-Reutter-Abend.
  6. Der Markkleeberger Landschaftsarchitekt Dirk Seelemann bepflanzte das Terrain am Eingang zur Himmelfahrtkirche.
Menü