DER MATTHÄIKIRCHHOF AUS ARCHÄOLOGISCHER SICHT

– Mirko Oehlert, Landesamt für Archäologie Sachsen –

Donnerstag, 11. April 2024 | 19 Uhr | Richard-Wagner-Aula, Alte Nikolaischule

Vortrag zum aktuellen Stand der archäologischen Erforschung der urbs Libzi. Heute ist der Matthäikirchhof vor allem als der Standort der ehemaligen Bezirksverwaltung der Staatssicherheit bekannt. Doch ist der Matthäikirchhof für die Leipzigerinnen und Leipziger mehr als das, befand sich hier doch im 11. und 12. Jahrhundert die 1015 erstmals erwähnte urbs Libzi, aus der sich die Stadt Leipzig entwickeln sollte.

Ausgehend von den archäologischen Forschungen auf dem Matthäikirchhof der 1950er Jahre soll in dem Vortrag der aktuelle Forschungsstand zur frühen Stadtgeschichte vorgestellt, sowie die Bedeutung des Matthäikirchhofs für das mittelalterliche Leipzig dargelegt werden.

• Eintritt: frei