Reinhard Kuhnert • DIE WAHRHEIT BLEIBT INKOGNITO

– garstige Lieder zu einem uneinig vereinten Land –

24. Februar 2024 | 19 Uhr | Alte Nikolaischule

Zur Frankfurter Buchmesse erschien im Mitteldeutschen Verlag das Buch „Die Wahrheit bleibt inkognito“ des Berliner Autors und Schauspielers Reinhard Kuhnert. Die satirischen Texte seiner Lieder lesen sich wie literarische Konnotationen zur gegenwärtigen Ost-West-Debatte.

Begleitet von seinem Pianisten Erik Kross wird er eine Auswahl dieser Lieder, die er selbst vertont hat, zu Gehör bringen. Mit diesem Programm gastierte er an Theatern in ganz Deutschland und ist am 24. Februar in der Alten Nikolaischule – exklusiv in Leipzig – zu Gast.

Kuhnert absolvierte die Theaterhochschule und das Literaturinstitut Leipzig. Seine Ausbildung als Liedinterpret erhielt er u.a. bei der Chansonsängerin und Shoahüberlebenden Fania Fénelon/Paris und Jens-Uwe Günther, seinerzeit Schauspielmusiker und Komponist am Deutschen Nationaltheater Weimar. Das Buch umfasst eine Auswahl mit 70 Liedtexten, dazu einer Audio-CD mit sechzehn Liedern, vom Autor gesungen und vom Pianisten Erik Kross begleitet, sowie einem Vorwort des Musikproduzenten und mehrjährigem Direktor der Jüdischen Kulturtage Gerhard Kämpfe und einem Nachwort von Michael Hametner, Literaturkritiker und bis vor wenigen Jahren leitender Literaturredakteur des MDR. Das Buch wird kann dem Konzert erworben werden.

Kuhnert fühlte dem traditionsreichen Untertanengeist auf den Zahn, beleuchtete bissig-ironisch nationale Kontinuitäten von Defätismus und Denunziantentum. RHEINISCHE POST

Reinhard Kuhnert glossiert den Tanz ums Goldene Kalb ebenso wie die Vereinsmeierei und die „Wandlungsfähigkeit“ der Deutschen, aber heiter ist es eigentlich am wenigsten, dazu ist es allzu wahr, allzu gegenwärtig, was er da sehr deutlich ausspricht. DRESDNER NEUESTE NACRICHTEN

Das Publikum quittierte mit heftigem Beifall auf offener Szene… BERLINER MORGENPOST

  • Karten zu 15/10 EUR an der Abendkasse und im Vorverkauf in der Alten Nikolaischule
  • Reservierungen unter 0341/211 85 18 und stiftung@kulturstiftungleipzig.de
  • Ermäßigung für: Schüler:innen, Studierende, Auszubildende, Leipzig-Pass-Inhaber, FSJ- und BFD-Leistende
  • Karten-Vorverkauf: mittwochs und donnerstags von 9–14 Uhr in der Geschäftsstelle der Kulturstiftung Leipzig, Nikolaikirchhof 2
  • Reservierungen verfallen, wenn sie nicht spätestens 30 min vor Konzertbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.