„Die literarischen Erfahrungen des jungen Wagner“ (3)

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann, Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig; Musik von Beethoven, Mendelssohn, Schumann
Mittwoch, 5. Oktober 2022, 18 Uhr
Eintritt kostenfrei
Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation mit Institut für Musikwissenschaft, Universität Leipzig und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Die Teilnehmer der Veranstaltung haben die Möglichkeit, in der Alten Nikolaischule die Dauerausstellung „Der junge Richard Wagner 1813 bis 1834“ kostenfrei zu besuchen.

Begrüßung und am Broadwood-Klavier: Prof. Rolf-Dieter Arens, Konzertpianist, Präsident Kulturstiftung Leipzig

Vortrag: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann, Institut für Musikwissenschaft, Universität Leipzig
„…sodaß ich feurig von einem Gebiete der Literatur in das andere übersprang…“

Am Blüthner-Flügel: Sebastian Fuß, Musik von Schumann und Wagner

Sprecherin der Texte: Emmeline Puntsch

Wolfgang Fuhrmann, geboren in Wien, studierte dort Musikwissenschaft und Germanistik. Langjährige Tätigkeit als Musikpublizist, akademische Stellen in Wien und Mainz, seit 2018 Professor für Musiksoziologie und Musikphilosophie am Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig. Unter seinen Publikationen zu Mittelalter, Renaissance und 19. Jahrhundert ist zu erwähnen das mit Melanie Wald verfasste Buch Ahnung und Erinnerung. Die Dramaturgie der Leitmotive bei Richard Wagner (Kassel 2013).

Emmeline Puntsch

Emmeline Puntsch wurde am 9. Januar 2001 in Starnberg geboren und wuchs ganz in der Nähe am Ammersee auf. Mit 4 Jahren begann sie Ballett zu tanzen und zu singen und träumte nebenbei schon immer von der Schauspielerei. Nach ihrem Abitur 2019 konnte sie kleinere Film- und Bühnenerfahrungen sammeln und bewarb sich 2020 an verschiedenen Schauspielschulen. Nach einem Jahr an der ADK Bayern, begann sie im Wintersemester 2021 ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig.

Sebastian Fuß

Sebastian Fuß wurde 1999 in Reutlingen geboren. Er studiert an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bei den
Professoren Caspar Frantz, Alexander Schmalcz und Jacques Ammon und schloss im Februar 2022 mit Bestnote ab. Im Rahmen des Auswahlvorspiels für das Stipendium der Stiftung Elfrun Gabriel wurde er 2019/20 als Stipendiat ausgewählt und konzertierte in Mitteldeutschland und Bayreuth. Er erhielt zahlreiche erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, beim Tonkünstlerwettbewerb Baden-Württemberg und der GdM Reutlingen. 2015 gewann er den
Sonderpreis der „Harald-Genzmer-Stiftung“, 2013 erhielt er den 3. Preis und einen Sonderpreis beim „8. Nationalen Bach-Wettbewerb für junge Pianisten“ in Köthen und 2016 zahlreiche Preise beim 6. Internationalen Klavierpodium München. Sebastian Fuß konzertierte mit der Jungen Sinfonie Reutlingen und dem Reutlinger Kammerorchester, trat 2018 bei der Kammermusik-Akademie in Hohenstaufen auf und stand jahrelang mit vielen Kammermusikwerken im Rahmen des Deutschen Kammermusikkurses in Sondershausen, Donaueschingen und Trossingen auf der Bühne. Im November 2019 gab er sein Debüt mit Brahms‘ erstem Klavierkonzert und der Baden-Baden Philharmonie unter der Leitung von Carlos Dominguez-Nieto.