Denkmal – Stadt – Leipzig

Die Publikation „Denkmal-Stadt-Leipzig – 30 Jahre kommunale Denkmalpflege“ erscheint im Passage-Verlag. Sie ist für 28 Euro im Buchhandel erhältlich.

Denkmal-Stadt-Leipzig – 30 Jahre kommunale Denkmalpflege

Buchpräsentation

Eine der herausragenden Leistungen, auf die die Leipzigerinnen und Leipziger heute zu Recht stolz sein dürfen, ist die Sanierung ihrer Stadt nach 1989. Sie zählt mit rund 15.000 Kulturdenkmalen nicht nur zu einer der denkmalreichsten deutschen Großstädte, sondern erklärt mit Nikolaikirche und Völkerschlachtdenkmal, aber auch mit Siedlungen der Weimarer Republik und baulichen Zeugnissen der Ostmoderne die besondere Rolle der Leipziger Bau- und Kunstgeschichte. 
Der denkmalpflegerische Umgang mit ihnen steht im Fokus des Buches „Denkmal-Stadt-Leipzig“ das erstmals die Ergebnisse kommunaler Denkmalpflege in Leipzig nach 1989 zusammenfassend dokumentiert. Dabei werden sowohl Einblicke in den reichen Denkmalbestand ermöglicht als auch Aspekte großstädtischer Denkmalpflege – vom Sakralbau bis zum Schrebergarten – dargestellt. Der Bogen dieser Veröffentlichung spannt sich so vom Großen zum Kleinen aber auch vom Bekannten zum Unbekannten und soll Lust machen, Leipzig neu zu entdecken 
Das 300 Seiten starke Buch mit zahlreichen Abbildungen beleuchtet die Arbeit an Leipziger Kulturdenkmalen aus der Sicht der Akteure. 
Pünktlich zur deutschlandweiten Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals soll die Publikation der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Neben einem Grußwort des Baubürgermeisters Thomas Dienberg werden die Autoren über die Inhalte des Buches berichten.

Zeit: 2. September 2022, 18.30 Uhr
Ort: Alte Nikolaischule
Veranstalter: Stadt Leipzig, Amt für Bauordnung und Denkmalpflege

Voranmeldung erwünscht (denkmalschutz@leipzig.de)