Leipziger Blätter 76

Aus dem Inhalt der LEIPZIGER BLÄTTER 76
Über das Leipziger Off-Theater LOFFT | 5. Internationale Mendelssohn-Akademie in Leipzig | Das Puppentheater »Sterntaler« in der Talstraße | Mit Anselm Hartinger hat ein Musikwissenschaftler das Stadtgeschichtliche Museum übernommen | Seit 2006 veranstaltet der Thomasius-Club seine monatlichen Gespräche über Wissenschaft | Keine Neuen Ufer mehr | Über die aussterbende Spezies des Kohlenhändlers | Der Campus Grafisches Viertel | Das neue Hotel NH schließt den Petersbogen ab und gibt dem Burgplatz seine Kontur zurück | Der Sowjetische Pavillon auf dem Gelände der Alten Messe wurde für das Stadtarchiv Leipzig denkmalgerecht umgebaut. | Die drei Wohnblöcke am Georgiring. Eine Baugeschichte | Zahnräderfabrik Max Müller – seit 120 Jahren in Leipzig tätig | Die Disputation zwischen Luther, Karlstadt und Eck im Sommer 1519 | 30. Vereinigungsjubiläum der Deutschen Nationalbibliothek · Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig und Frankfurt | Die Arbeit der Inneren Mission und Diakonie in Leipzig am Beispiel der Arndtstraße 51 | Zum 100. Todestag von Henriette Goldschmidt | Gedenken an Helmut Richter | Kunst am Bau | Die Halle der »Leipziger Jahresausstellung« auf der IBA 1913 | Zur Provenienz der vier Sportlerplastiken an der Red-Bull-Arena | Kaspar auf Schloß Bellevue · Hartwig Ebersbach zum Achtzigsten | Franciska Zólyom von der Galerie für Zeitgenössische Kunst und der Deutsche Pavillon der Biennale in Venedig

Erhältlich im Buchhandel und unter www.passageverlag.de

Menü