DIE SPRACHE DES ARCHITEKTEN
ARCHITEKTURZEICHNUNGEN
VON JOHANNES KOPPE

Ein Restaurierungsprojekt der Kulturstiftung Leipzig und des Stadtarchivs Leipzig zum Bauhausjahr 2019

AUSSTELLUNG
VOM 28. NOVEMBER 2019
BIS 23. JANUAR 2020

Ausstellungsort
Stadtarchiv Leipzig
Straße des 18. Oktober 42
04103 Leipzig

Eintritt frei

Kulturstiftung Leipzig und Stadtarchiv Leipzig präsentieren gemeinsam restaurierte Pläne aus dem Teilnachlass von Johannes Koppe. Der Architekt Koppe unterhielt von 1910 bis zu seinem Tode 1959 ein Büro in Leipzig. Seine Arbeitsgebiete waren industrielle und gewerbliche Anlagen, Kleinwohnungsbau und Siedlungswesen in Leipzig und im mitteldeutschen Raum. Die etwa 6000 Bauzeichnungen sind von besonderer Bedeutung und großem Wert für die Stadt- und Architekturgeschichte. Mit Mitteln der Kulturstiftung Leipzig wurden gefährdete Bauzeichnungen aus dem Teilnachlass restauriert. Diese werden in der Ausstellung gezeigt.

Ausstellungseröffnung fand am Donnerstag, 28. November 2019, 18.30 Uhr im Stadtarchiv Leipzig statt.
Es sprachen Dr. Michael Ruprecht (Direktor des Stadtarchivs Leipzig); Dr. Wolfgang Hocquél (Mitglied des Stiftungsvorstandes der Kulturstiftung Leipzig); Dr. Anett Müller (Bestandsreferentin im Stadtarchiv Leipzig)

Architekturzeichnungen von Johannes Koppe
Architekturzeichnungen von Johannes Koppe
Architekturzeichnungen von Johannes Koppe
Architekturzeichnungen von Johannes Koppe
Menü